Vom 26.06.2019, 19:16 Uhr

Wie im Fluge vergeht die Zeit, so intensiv und viel wird nun erkundet, getestet und ausprobiert – sowohl draußen wie auch drinnen. Vielerlei welpengerechte Geräte etc. sind nun Teil der Umweltsozialisation und der Entwicklung von Motorik und Koordination.

Mama Uuna erzieht schon recht zielstrebig und bringt der Rasselbande erste Benimm-Regeln bei. Regelmäßige Besuche der zukünftigen Besitzer erfolgten und erfolgen weiterhin: alle wurden eifrig beschnuppert und beknabbert. Streicheleinheiten und Kontakte genießen die weißen Wuschelbuben- und mädels sehr. Das Sehvermögen entwickelt sich immer weiter: Die Entfernung, bei der die Welpen gut sehen und einschätzen können, wer oder was das Ding/der Mensch eigentlich ist, diese Entfernung wird Schritt für Schritt größer.

Die Bedeutung von Knurren und Bellen wie auch von “beißen” und “zurückgebissen werden” wird mehr oder weniger schmerzhaft gegenseitig gelernt. Eifrig sind sie beim Fressen mit von der Partie. Bereits 2 x pro Tag Fleischmix-Mahlzeiten und eine Milchmahlzeit werden gerne angenommen. Mutter Uuna reduziert langsam die Häufigkeit und die Länge des Säugens und stellt eindeutig klar, wer der “Herr” der Milchbar ist:-)….

Bilder können Sie hier anschauen